Grundsteinlegung beim Atriumhaus der GEWOBA in Osterholz Tenever

Mittwoch, 16 Mai, 2018 - 12:00

Grundsteinlegung beim Atriumhaus der GEWOBA in Osterholz Tenever

Angebote von der DiKita und St.Petri unter einem Dach
Endlich ist es soweit. Seit 2015 beteiligen sich die Einrichtungen unserer Gesellschaften an der Planung des Atriumhauses. Geplant ist der Betrieb von 6 Krippen- und Kindergartengruppen durch die Diakonischen Kindertageseinrichtungen in Bremen (DiKita) und der Einzug der Heilpädagogischen Tagesgruppe Tenever sowie des Stadtteilbüros der Flexiblen Hilfen Tenever in das Erdgeschoss des neu entstehenden Gebäudes der GEWOBA.
Zur Feierstunde der Grundsteinlegung am 16. Mai 2018 konnten wir uns ein erstes wirkliches Bild machen und schon mal mit allen Akteuren auf das, was neu entsteht, mit einer Apfelschorle anstoßen. „Ich sehe uns schon hinter der der verglasten Front sitzen und herausschauen. Schön, mitten unter den Familien zu sein, mit denen wir arbeiten“, sagt Samira El Abed, Mitarbeiterin der Flexiblen Hilfen Tenever, anlässlich der Grundsteinlegung. Und die Teamleitung des Flex-Teams, Astrid Frigge, ergänzt: „Ich freue mich auf kurze Wege, Kooperationen mit den Kolleginnen und Kollegen aus den verschiedenen Arbeitsbereichen und Vielfalt.“
St. Petri und die DiKita waren von der Geschäftsführung (Bernd Schmitt) über die MAV (Petra Meilahn) bis zu den Kindern der Krippe Tenever zahlreich vertreten.
Auf den Fotos zu sehen sind bei der Ansprache der GEWOBA ihr Vorstandsvorsitzender Peter Stubbe (am Rednerpult) und der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, Dr. Joachim Lohse (im Hintergrund rechts);
Unter der Zuhörerschaft (von links) Janina Fürst (Leiterin des St. Petri Kinderhauses), Elisabete Marques (Leiterin der DiKita), Elke Lehmann (Stellv. Leiterin der DiKita);